Working out loud

#FrauenStärken stärken und gemeinsam persönlich wachsen



Menschen sind verschieden, und gerade in Hinblick auf die verschiedenen Geschlechter zeigt sich im Berufsleben immer wieder, wie unterschiedlich Fähigkeiten und Stärken verteilt liegen. Qualitäten wie Empathie, Intuition, Vertrauen, Kreativität oder Kollaboration werden Studien zufolge traditionell dem weiblichen Geschlecht zugeordnet. Doch gerade im Berufsleben und vor allem auch in Krisenzeiten sind diese Fähigkeiten wesentliche Erfolgsfaktoren.


In den letzten 3 Monaten war Rainer Bartl beim #WOL (Working out loud) #FrauenStärken #GemeinsamWachsen mit von der Partie, in dem es genau darum ging: Auf dieser Lernreise unterstützen sich die Teilnehmenden gegenseitig dabei, ihre eigenen Fähigkeiten und WIR-Qualitäten stärker zu nutzen und wertschöpfend einzusetzen, um dadurch sichtbarer zu werden.


Was bedeutet Working out loud eigentlich?


Quelle: Projektmagazin - Working out loud | 5 Prinzipien für bessere Zusammenarbeit

WOL (Working ot loud) ist eine Lernmethode, um gemeinsam in der Gruppe ein individuelles, selbst gestecktes Entwicklungsziel zu erreichen oder etwas Neues zu lernen. Um Beziehungen aufzubauen und ihre Netzwerke zu vergrößern, leisten alle Teilnehmenden Beiträge, die ihre Arbeit und Erfahrungen sichtbar werden lassen. Der Kern besteht aus einem 12 Wochen Programm, dem sogenannten Circle, in dem die Teilnehmenden neue Fähigkeiten trainieren und Gewohnheiten entwickeln können. Der Circle bildet dabei den geschützten Raum für Reflexion und Austausch, während Übungen und Beiträge öffentlich, z.B. in sozialen Netzwerken stattfinden. Ein Circle arbeitet selbstorganisiert und basiert in Hinsicht auf Zusammensetzung, Lernen, Kontrolle und Organisation allein auf den intrinsischen Motiven der Teilnehmer.


„Ich bin ein großer Fan von Social Learning, und WOL bietet mir mit der Peer Group im Circle einen geschützten Raum, um eigenverantwortlich & selbstorganisiert MIT- und VONeinander zu lernen. In der Gruppe lerne ich nicht nur viel von anderen, sondern kann sie auch mit meiner Expertise und Erfahrung unterstützen.“ – so Rainer Bartl zum Konzept WOL.


Gemeinsam Fähigkeiten stärken und voneinander lernen


Beim WOL #FrauenStärken #GemeinsamWachsen stand dabei jede Woche eine andere Fähigkeit im Fokus, die gerade für Führungskräfte und Berater, gleich welchen Geschlechts, besonders wichtig sind:

Mut

Zuhören & Senden

Hingabe & Loslassen

Resilienz

Fürsorge & Emotion

Kreativität

Intuition

Empfangen

Vertrauen

Zusammenarbeit

Empathie

Netzwerken

In den Circle-Sessions reflektierten die Teilnehmenden ihre eigenen Handlungsmuster und Fähigkeiten im Alltag und lernten dabei, ihren Stärken zu vertrauen und so persönliche Entwicklung zu erfahren.



„Aus meinem Ziel, mehr Sichtbarkeit zum Thema Change zu erreichen, ist nun in den 12 Wochen des WOL Circles eine neue Gewohnheit geworden: auf Barcamps, in der Community oder auf LinkedIn entdecke ich viele Gelegenheiten zur Erweiterung meines Change-Netzwerks, und die vielen neuen Perspektiven aus dem Austausch mit Expertinnen und Experten bereichern meine persönliche Weiterentwicklung. Deshalb ist nach dem Circle vor dem nächsten Circle - damit aus den Samen, die gepflanzt wurden, Triebe sprießen und neue Bäume wachsen können!“

Für mehr Informationen und aktuelle WOL Nuggets gibt es den brandneuen Instagram Kanal:

https://instagram.com/wol.frauenstaerken



Über Rainer Bartl


Rainer Bartl, Consultant Change Management & Adoption bei in2success zur Relevanz von Wissensmanagement für Unternehmen

Rainer Bartl unterstützt in2success in den Bereichen Change Management & Adoption. In den letzten drei Jahrzehnten sammelte er umfangreiche Erfahrungen im Bereich Wissensmanagement und war zuletzt als selbständiger Wissensmanagement-Berater und Coach tätig.

Follow us
  • Xing Icon
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,